contrapunkt-mexiko-_511x222_2

Contrapunkt – Dialog der Kulturen 24.11.16

Seit Juni läuft das Deutschlandjahr in Mexiko mit mehr als 1.000 Veranstaltun-
gen. Was charakterisiert den Dialog der beiden Länder, wo gibt es Berührungs-
punkte zwischen der deutschen und der mexikanischen Musikszene, wo einen Austausch? Welche Musikprojekte stehen dort besonders im Fokus? Und welche Rolle spielt in der mexikanischen Musiklandschaft das traditionelle Erbe der indigenen Völker?
Spannende Fragen, auf die interessante Gäste in einer Gesprächsrunde mit Livemusik und Uraufführungen Antworten geben:
Eva Zöllner, experimentierfreudige Akkordeonistin, die viele Werke junger mexikanischer Komponisten aus der Taufe gehoben hat. Alexander Bruck Santos, Bratschist und Ensembleleiter, eng vernetzt mit Mexico Citys Avantgardeszene. Und die Perkussionistin und Komponistin Robyn Schulkowsky, die mit ihrem global drumming in Mexiko und weltweit Akzente setzt und aus Notaten der Maya rhythmische Formeln ableitet. Die Diskussion, moderiert von Kathrin Hasselbeck wird live auf BR-Klassik übertragen.

KONZERT AB 18.30 UHR
mit dem Ensemble LiminarAntonio Rosales (Bassetthorn), Alejandro Tello (Oboe und Englischhorn) und Alexander Bruck Santos (Viola) mit Eva Zöllner (Akkordeon) und Robyn Schulkowsky (Schlagzeug) präsentieren u.a. Uraufführungen von Ignacio Baca LoberaAleyda MorenoIván Naranjo und Javier Torres Maldonado.

PODIUMSDISKUSSION AB 20.03 UHR (LIVE AUF BR-KLASSIK)

JAMSESSION AB 21.00 UHR

Diskussionsteilnehmer:
Robyn Schulkowsky, Multi-Perkussionistin und Komponistin für Theater- und Filmproduktionen sowie für Percussion-Ensembles. Zu ihren Hauptinteressen zählt die ständige experimentelle Erforschung neuer Klangdimensionen, die sie auch mit der Entwicklung ungewöhnlicher Instrumente verbindet.

Alexander Bruck Santos, Bratschist und künstlerischer Leiter des Ensembles Liminar kuratiert die Musikreihe tonalÁtonal am Goethe-Institut Mexiko und ist besonders aktiv im Bereich der Improvisationsmusik, unter anderem als langjähriges Mitglied von Generación Espontánea.

Eva Zöllner zählt zu den aktivsten Akkordeonistinnen ihrer Generation und widmet sich mit großem Engagement der zeitgenössischen Musik. Die international gefragte Künstlerin präsentiert weltweit Projekte, von der experimentellen Solo-Performance bis hin zur Zusammenarbeit mit namhaften Orchestern.

contrapunkt ist eine Veranstaltungsreihe von BR-KLASSIK und dem Goethe-Institut. Kooperationspartner des Abends ist der Mexikanisch-Deutsche Kreis in Bayern e.V. Das Musikprogramm erfolgt mit Unterstützung von FONCA “Fondo Nacional para la Cultura y las Artes”.

contrapunkt findet zweimal im Jahr statt. Jede Ausgabe widmet sich den Musiktraditionen eines Gastlandes.

Quelle: Goethe Institut

Logo Alemania México-01 HD